Der rote Turm von Alanya

Der rote Turm von Alanya

Historisches

Direkt am Hafen befindet sich der rote Turm von Alanya. Er ist eines der Wahrzeichen von Alanya. Er wurde im 13. Jahrhundert in der Zeit der Herrschaft der Herrschaft errichtet. Der Baumeister Ebu Ali Reha el Kettan baute im Jahre 1226 den roten Turm von Alanya nach einem Befehl des Seldschuken Sultans Alaeddin Keykubat. Im oberen Teil des Turmes wurden rote Ziegelsteine verwendet, da es zu beschwerlich war die großen Steinquader nach oben zu befördern. Hierdurch bekam der rote Turm von Alanya auch seinen Namen. In den Wänden des Turmes sind Marmorblöcke aus der Antike zu erkennen. Von oben betrachtet kann man erkennen, das es sich bei der Form des roten Turmes um ein Achteck handelt.

Wissenswertes

Seine Breite beträgt 12,5 Meter. Bei einer Höhe von 33 Metern hat der Rote Turm von Alanya einen Durchmesser von 29 Metern. Insgesamt hat der rote Turm in Alanya 5 Etagen. Ungewöhnlich hoch sind die 85 Stufen, welche man erklimmen muss um bis in die fünfte Etage hoch zu kommen. Zur Mittagszeit scheint das Sonnenlicht durch die Bauweise bis in den ersten Stock hinunter. Im Zentrum des roten Turms befindet sich eine Zisterne. Der rote Turm von Alanya wurde zum Schutz des Hafens und der Werft errichtet. Einige Jahrhunderte wurde er nur zu militärischen Zwecken benötigt. Nach der Restaurierung des roten Turms wurde er 1979 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im ersten Stock befindet sich das Museum für Völkerkunde.
Auch wenn das Wetter in Alanya heiß ist sind die Temperaturen im inneren des Turms noch erträglich und eignet sich so auch als Ausflugsziel in den Sommermonaten. Im fünften Stock hat man zwischen de

n Zinnen einen tollen Überblick auf den Hafen von Alanya und den Ostteil der Stadt. Aufgrund der räumlichen Nähe rentiert sich nach dem Besuch des roten Turms ein Abstecher in die Red Tower Brewerie wo sich der Ausflug mit einem kühlen Bier abrunden läßt.

 

Restaurant Tepe Mountana

Restaurant Tepe Mountana in Alanya

Das Restaurant Tepe Mountana
Das Restaurant Tepe Mountana
© hofstede.de

Ein besonderer Moment war dieses Jahr der Besuch des Restaurant Tepe Mountana in Alanya Tepe. Hoch oben über der Stadt in Tepe liegt das idyllische Bergrestaurant mit einer phantastischen Aussicht. Zu erreichen ist es einfach mit dem Leihwagen oder auch direkt mit dem Stadtbus vom Busbahnhof in Alanya.
Obwohl wir nur einen kurzen Stop einlegen wollten überzeugte uns der Duft, welcher aus der Küche kam doch etwas länger zu bleiben und eine Kleinigkeit zu essen. Nachdem wir in unserem diesmal gebuchten Hotel schon seit Tagen nur Hühnchen in allen Variationen bekamen entschied ich mich diesmal dabei zu bleiben und bestellte einen Hühnchenspies. Dies bereute ich keine Sekunde. Seit langem hatte ich nicht einen so gut gewürzten und geschmackvollen Spies bekommen.

Das gemütlich eingerichtete Bergrestaurant

Im inneren des Tepe Mountana
Im inneren des Tepe Mountana
© hofstede.de

Da das Wetter in Alanya im Winter abends doch recht gerne frisch wird waren wir in der gut gewärmten Gaststube doch recht gut aufgehoben. Obwohl die Einrichtung schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat war alles sehr sauber und hübsch eingerichtet. Am meisten haben es mir die Poster an der Wand angetan, welche einen Rückblick auf die Stadt Alanya seit den 30er Jahren aufgezeigt haben. Hier konnten man in Abständen von 5 Jahren schön erkennen wie die Stadt wuchs und sich entwickelte. Leider war ein Fotografieren der Poster durch das spiegelnde Schutzglas nicht möglich. Aber der Weg auf die Terasse musste dann doch einmal sein. Von der Terasse hat man einen wunderbaren Blick über die ganze Stadt.

Die Aussicht vom Bergrestaurant in Tepe

Die wundervolle Aussicht vom Tepe Mountana
Die wundervolle Aussicht vom Tepe Mountana
© hofstede.de

Eigentlich wollte ich ja nichts essen, da ich vor dem Einbruch der Dunkelheit mich wieder auf den Weg in die Stadt machen wollte. Das mich der gute Duft aus der Küche eines Gegenteils überzeugte hat nun zwei positive Erinnerungen gebracht. Über den Geschmack habe ich ja schon geschrieben. Was mich aber noch mehr begeisterte war der Ausblick auf der Terasse im Restaurant Tepe Mountana bei der einbrechenden Dunkelheit. Immer mehr Lichter leuchteten in der unten liegenden Stadt auf und ergaben wie hier auf dem Bild zu erkennen einen wunderbaren Ausblick. In all den Jahren, in denen ich schon Alanya besuche, hatte ich noch nie so einen imponierenden Blick über die Stadt.
Wenn das Wetter in Alanya mal wieder nicht so heiß ist werde ich das nächste mal mit dem Linienbus in das Restaurant Tepe Mountana fahren und nach der Einkehr zurück in die Stadt laufen. Der Weg zu Fuß dürfte ca 2-3 Stunden dauern.

Red Tower Brauerei in Alanya

Die Red Tower Brauerei in Alanya

Red Tower Brauerei in Alanya
Red Tower Brauerei in Alanya
© hofstede.de

Wer einmal am Hafen von Alanya ist sollte sich die Red Tower Brauerei in Alanya nicht entgehen lassen. Wer denkt es gibt in der Türkei nur Efes Pilsner kennt die Red Tower Brauerei in Alanya nicht. Ein Restaurant mit integrierter Brauerei befindet sich in unmittelbarer nähe des Hafen von Alanya.
Wenn man vom roten Turm die obere Straße in Richtung Innenstadt läuft kommt die Red Tower Brauerei in Alanya nach ca. 250 Metern auf der linken Seite. Auf der Rechten Seite hingegen befindet sich der zur Brauerei gehörende Biergarten.

Aufteilung der Red Tower Brauerei in Alanya

Braukessel in der Red Tower Brauerei
Braukessel in der Red Tower Brauerei
© hofstede.de

Im Erdgeschoss der Brauerei befindet sich der Braukessel. Mitten in ein paar Tischen und einem Tresen befindet sich das Herzstück der Brauerei, der Braukessel. In den Stockwerken eins bis drei befinden sich dann unterschiedliche Restaurants. In jedem der Restaurants wird das hauseigene Bier ausgeschenkt. Ebenso das Essen befindet sich in der Red Tower Brauerei in Alanya auf einem gehobenen Niveau. Preislich hat man das Gefühl das je höher das Stockwerk sich befindet ebenso die Preise mitsteigen. Interessant ist auch der Panoramaaufzug im Restaurant. Ist er im Erdgeschoss noch in den Felsen integriert kann man an dem ersten Stock beginnen eine schöne Aussicht zu geniessen.

Einer der schönsten Platze in Alanya

SkyLounge in der Red Tower Brauerei
SkyLounge in der Red Tower Brauerei
© hofstede.de

Im obersten Stockwerk der Red Tower Brauerei in Alanya befindet sich die Skylounge. Eine wunderbare Bar über den Dächern der Stadt. Besonders Abends oder in der Nacht lohnt sich der Besuch hier. Die etwas teureren Preise werden durch den Blick von oben auf die beleuchtete Stadt und den Hafen mehr als ausgeglichen. Leider ist von der früheren Einrichtung mit roten Ledersofas nicht mehr viel übrig geblieben. Heute setzt man mehr auf Stehtische, welche mehr Besucher beherbergen können.
Wer aber einmal den Blick von oben geniessen konnte wird wohl immer wieder an diesen Platz zurück kehren.

Die Biersorten in der Red Tower Brauerei in Alanya

Pilsner Bier in der Red Tower Brauerei
Pilsner Bier in der Red Tower Brauerei
© hofstede.de

In der Red Tower Brauerei in Alanya werden zwei verschiedene Biersorten gebraut. Eine Art naturtrübes Pilsner und ein Dunkelbier, dem Märzen ähnlich. Einer besonderheit des Pilsner Bieres ist das der Schaum auch nach einigen Minuten nicht in sich zusammen fällt. Am Anfang war ich noch etwas skeptisch was den Geschmack angeht aber ich wurde positiv überrascht. Das Pilsner Bier braucht sich auch vor einem deutschen Bierverwöhnten Gaumen nicht verstecken. Besonders in den Sommermonaten, wo das Wetter in Alanya doch gerne mal die 40 Grad Grenze überschreitet ist es angenehm erfrischend. Der Alkoholgehalt ist etwas niedriger wie unsere deutschen Biere aber dennoch sollte man nicht zuviel davon geniessen da es gerade in der Hitze schnell in den Kopf steigen kann.

Dunkelbier in der Red Tower Brauerei
Dunkelbier in der Red Tower Brauerei
© hofstede.de

Das Dunkelbier erinnert stark an unser heimisches Märzen. Durch den höheren Gehalt an Malz und der stärkeren Röstung bekommt es seine wunderschöne dunkle Farbe. Im Geschmack ist es etwas süßlicher als das Pilsner Bier und gerade wenn das Wetter in Alanya etwas kühler ist (Ich war das letzte mal im Januar bei 20 Grad dort) sehr gut trinkbar. Gerade wenn man im Winter aus dem tristen Deutschland nach Alanya kommt ist es mehr als angenehm im Biergarten der Brauerei gemütlich ein dunkles Bier mit Blick auf den Hafen zu geniessen.

Sapadere Canyon

Sapadere Canyon unweit von Alanya

Sapadere Canyon
Sapadere Canyon
© hofstede.de

Etwas im Nordosten von Alanya liegt der Sapadere Canyon. Dieser Ausflug ist fast bei jedem Wetter in Alanya möglich. Nur nach starken Regenfällen würde ich von einem Besuch absehen, da dann die Wasserfälle doch sehr stark ausgeprägt sind und man ohne Regenkleidung sich kaum in den Sapadere Canyon wagen kann.

Anfahrt zum Sapadere Canyon

Von Alanya aus fährt man am Meer entlang in Richtung Osten. Nach ca. 35km geht es dann bei Demirtas nach Norden in das Taurusgebirge hinein. Nach Demirtas werden leider die Strassenverhältnisse dann immer schlechter. Am Hang abgerutschte Fahrbahnen und Schlaglöcher das man einen LKW darin verstecken kann gehören zum Normalzustand. Es empfiehlt sich also die Strecke langsam und gemütlich anzugehen.

Restaurant am Sapadere Canyon

Anfang des Sapadere Canyon
Anfang des Sapadere Canyon
© hofstede.de

Wenn man am Sapadere Canyon angekommen ist erwartet einen erst einmal ein großer Parkplatz. Ein Restaurant mit eigener Forellenzucht ist dann der Ausgangspunkt für den Ausflug in den Canyon. Die Preise im Restaurant sind trotz bester Ausflugslage nicht überzogen. Eine Forelle mit Beilagen bekommt man schon für 10 TL was in etwas 5€ entsprechen. Auch die Getränkepreise halten sich im Rahmen. Nach einer kurzen Stärkung im Restaurant geht es dann los in den Canyon.

Der Sapadere Canyon

Ungefähr 200 Meter nach dem Restaurant befindet sich der Eingang in den Sapadere Canyon. Auf einem sehr gepflegten Holzsteg kann man ungefähr 700 Meter in den Canyon hinein laufen. Unter einem das tosende Wasser. Rechts und Links beeindruckende steile Berghänge mit einer, gerade im Winter und Frühjahr, beeindruckenden Flora. Von wilden Orchideen, Schneeglöckchen und einfach aus einer Felsspalte wachsende Nadelbäume ist alles was man in dieser Gegend nicht erwartet alles vorhanden.

Der große Wasserfall im Sapadere Canyon

Der Wasserfall im Sapadere Canyon
Der Wasserfall im Sapadere Canyon
© hofstede.de

Beim Gang in die Schlucht kann man immer mehr beobachten wie die Felswände immer enger werden. Am Ende des Weges kommt dann der große Wasserfall mit einer Wahnsinnsgischt. Eine große Plattform vor dem Wasserfall lädt zu einer längeren Verweildauer ein und ist auch der ideale Ort um seine Fotosammlung zu erweitern.
Danach geht es den Weg wieder zurück. Nach etwa der Hälfte des Weges gibt es noch einen Picknikplatz unterhalb eines Felsvorsprungs, welcher in der Hauptsaison auch bewirtschaftet wird. Nach kurzer Pause geht es wieder zurück zum Restaurant des Ausgangspunkt.

Ein Ausflug zum Sapadere Canyon ist bei fast jedem Wetter in Alanya zu empfehlen. Wenn das Wetter in Alanya im Sommer zu heiß wird kann man hier wieder etwas abkühlen. Wem es trotzdem noch zu warm ist der kann in einer der zahlreichen Badebuchten des Canyons sich erfrischen. Nach Verlassen der Schlucht kann man sich im Restaurant nochmals stärken bevor man die Heimfahrt nach Alanya wieder antritt.

Planen Sie für diesen Ausflug mindestens einen halben Tag ein. Die Entfernung zum Sapadere Canyon ist zwar nicht allzu weit aber durch die Strassenbeschaffenheit kann man nicht schnell fahren und so dauert der Trip doch eine ganze Weile. Bei mir ist der Ausflug eigentlich fast schon Standardprogramm wenn ich in Alanya bin. Ideal erweist sich hier ein Mietwagen und wenn man sich den mit anderen Besuchern teilt halten sich die Kosten für den Ausflug in Grenzen und man erlebt einen unvergesslichen Tag.

Weissbier in Alanya

Jetzt auch Weissbier in Alanya

Weissbier in Alanya
Weissbier in Alanya

In letzter Zeit taucht auch Weissbier in Alanya auf. Nachdem es in Alanya eigentlich nur Efes und ein paar kleinere Pilssorten gab habe ich mittlerweile auch Weissbier in Alanya entdeckt. In immer mehr Gaststätten bekomme ich ein Weissbier von Hutthurmer. Das bringt mal etwas Abwechslung auf die Tische der Lokale.

Obwohl ich am Anfang doch etwas skeptisch war musste ich es irgendwann doch einmal probieren. Entweder war es die tagelange Entbehrung oder die Urlaubsstimmung.

Weissbier in Alanya schmeckt sogar.

Ich war überrascht denn es hat richtig gut geschmeckt. In der Anfangszeit wurde man in den Strassenlokalen von den vorbeilaufenden Personen noch etwas komisch angeschaut wenn man ein Weissbier in Alanya trank, aber mittlerweile scheint es sich etabliert zu haben. In immer mehr Lokalen kann ich jetzt Weissbier in Alanya bekommen. Der Preis liegt etwa 50% über einem Efes in der gleichen Menge. Also ist er noch erträglich.

Meine Recherchen 😉

Weissbier in Alanya
Etikett vom Weissbier

Irgendwie bin ich noch nicht ganz durchgedrungen ob das Weissbier direkt in der Türkei gebraut wird oder ob es über ein Unternehmen dort nur eingeführt und vertrieben wird. Eine Auflistung der Hotels und Lokalen in denen es das Weissbier geben soll habe ich hier gefunden. Meiner eigenen Erfahrung nach sind es aber ein paar Lokale mehr in Alanya, welche Weissbier im Angebot haben. Diesen Artikel habe ich mal unter die Kategorie Sehenswürdigkeiten gepackt, da mir sonst noch keine passende Kategorie eingefallen ist. Wie haltet Ihr es mit Weissbier in Alanya? Ist es zuviel deutsch oder eine richtig gute Abwechslung?

Ich finde, gerade in der Hitze, ist es eine richtig schöne Abwechslung zum ewigen Wasser und ab und zu einem Efes (welches natürlich auch nicht schlecht ist).

Nachtrag:

Mittlerweile scheint es das Bier auch in verschiedenen Supermärkten zu geben. Nach meinem nächsten Trip werd ich wohl mehr Informationen haben.